Gut gemeint – aber in den falschen Taschen gelandet

In der gegenwärtigen Zeit hängen viele positive Veränderungen in der Gesellschaft vom bürger-schaftlichen Engagement ab: sei es in Form der ehrenamtlichen Arbeit, sei es in Form der Geld-spenden. Aber nicht jede spendensammelnde Organisation ist vertrauenswürdig, wie man am Beispiel „Aktion Tier – Menschen für Tiere e.V.“ sehen kann. Dieser Verein ist hervorgegangen aus dem „Deutschen Tierhilfswerk“. Das wurde nötig, weil […]

Weiterlesen

VBG: Regeln fürs richtige Feedback

Die meisten Menschen sind in der gesetzlichen Unfallversicherung pflichtversichert. Das kann für viele mehr sein als nur eine Versicherungspflicht. Der Versicherer VBG (Verwaltungsberufsgenossenschaft) bietet ein umfangreiches Programm an Seminaren für Prävention und Arbeitssicherheit. Versicherte können an zahlreichen Seminaren weitgehend kostenfrei teilnehmen. Besonders interessant ist das für Freiberuflerinnen, denn Seminare, die beruflich passen, werden von Berufsverbänden und Kammern als Fortbildung anerkannt. […]

Weiterlesen

Kirchenzugehörigkeit und Quellenabzugsverfahren

Ab dem 01. Januar 2015 sind die Banken verpflichtet, neben der Abgeltungssteuer auch die Kirchensteuer automatisch an das Finanzamt abzuführen. Dies betrifft Angehörige der katholischen oder evangelischen Religionsgemeinschaft. Die Banken werden hierzu beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) die Angehörigkeit einer Religionsgemeinschaft abfragen. Die Auskunft sollen die Banken in verschlüsselter Form erhalten. Als Vorteil wird angesehen, dass die Kirchensteuer zusammen mit […]

Weiterlesen

Musiklehrer und Umsatzsteuerbefreiung

Wie bekommt ein Musiklehrer eine Bescheinigung, die ihn von der Umsatzsteuer befreit? Musiklehrer können unter bestimmten Bedingungen von der Umsatzsteuer befreit werden. Diese Bedingungen sind: es handelt sich um von ihm zu erbringende Unterrichtsleistungen, welche zur Allgemeinbildung oder zur Berufsvorbereitung dienen, die Musiklehrer sind an Hochschulen, berufsbildende oder allgemein bildenden Einrichtungen tätig, es sich um Einzelvorträge oder Workshops handelt, die […]

Weiterlesen

Die betriebliche Altersversorgung im Überblick

1. Definition Eine betriebliche Altersversorgung liegt vor, wenn 1. Ein Arbeitgeber 2. einem Arbeitnehmer 3. im Rahmes des Arbeitsverhältnisses 4. Versorgungsleistungen für 5. bestimmte Fälle (Alter, Invalidität, Tod) zusagt. In welcher Weise diese Altersversorgung erfolgt, steht dem Arbeitgeber frei. Zur Vermeidung von Missverständnissen gegenüber Behörden sollte der Arbeitgeber gegenüber seinen Arbeitnehmern einheitlich verfahren. 2. Vorteile: Anbindung der Arbeitnehmer an das […]

Weiterlesen

Investionsabzugsbetrag 2012

Es besteht die Möglichkeit, steuermindernd einen Abzugsbetrag in Höhe von bis zu 40% der geplanten Investitionen in Anspruch zu nehmen. Der der Investition muss es sich um ein längerlebiges bewegliches Anlagegut. Dafür gelten folgende Voraussetzungen: Es handelt sich um einen Kleinbetrieb mit einem Vermögen von maximal 335.000 €, die Investition wird innerhalb von drei Jahren vorgenommen. die Investition wird mindestens […]

Weiterlesen

Neuerungen bei geringwertigen Wirtschaftsgütern

(Berlin – 10. September 2012) Die steuerliche und buchhalterische Behandlung von geringwertigen Wirtschaftsgütern ist in den letzten Jahren immer komplizierter geworden. Geringwertige Wirtschaftsgüter sind solche, welche eigenständig nutzbar sind, aber nur einen geringen Wert haben. Was als geringwertig gilt, bedarf einer Auslegung. Die Regelungen des § 6 Absätze 2 und 2 a Einkommensteuergesetz sind unübersichtlich. Will man sich jedoch vor […]

Weiterlesen

Von der Gewinnermittlung nach EÜR zur Bilanz

Manche müssen es, weil das Gesetz es verlangt; manche wollen es, weil sie mehr Durchblick bei den eigenen Geschäften gewinnen möchten: von der Einnahmen-Überschuss-Rechnung zur bilanziellen Gewinnermittlung wechseln. Dabei sollten Sie nach folgender Checkliste vorgehen. Sofortige Kassenbuchführung für den Bargeldverkehr mit Ausweis entsprechender Tagesbestände, so wie es ein Kassenbuch vorsieht.. Vor dem ersten Jahresschluss müssen Sie eine Inventurdurchführen des Warenbestands […]

Weiterlesen

Neuerungen bei Heil- und Behandlungskosten

Heil- und Behandlungskosten sind als so genannte außergewöhnliche Belastungen prinzipiell steuerlich absetzbar. In den letzten Jahren nahm die Bedeutung dieser Kosten zu, weil die Eigenbeteiligung der Bürger immer mehr anstieg. Nun hat der Gesetzgeber durch eine Neufassung des § 64 Einkommensteuerdurchführungs-verordnung (EStDV) darauf reagiert und versucht durch höhere Anforderungen gegen-zusteuern. Grundsätzlich sind Rezepte/Verschreibungen durch Ärzte oder Heilpraktiker vor der Behand-lung […]

Weiterlesen

Buchführung selber machen

Selbstverständlich vermittelt Ihnen Ihr Steuerberater eine professionelle Buchhalterin oder Buchhalter, wenn Sie nicht selbst die Daten eingeben wollen. Auf der anderen Seite wird es immer einfacher, auch die Buchführung selbst zu erledigen. Für alle, bei denen die Einnahmen- Überschussrechnung ausreicht gibt es sogar eine Software in freier Lizenz, die sie also kostenfrei benutzen dürfen. Easy Cash and Tax: http://www.easyct.de/news.php Diese […]

Weiterlesen
1 2